Projektseite: Bau

Generell:

Wir wollen nicht mehr ,,Trakt” sagen. ,,Das hört sich an wie im Gefängnis!” Aber was statt dessen? Schreibt es in die Kommentare vom Infoartikel!

Am 5. Juni 2018 wurde abgestimmt, welches Architekturbüro den 1. und den 2. Platz bekommt. Wir stellen euch hier den 1. und die zwei 2. Plätze etwas genauer vor.

Für die Unterstufe ist ein offenes Raumkonzept vorgesehen. Dort soll der Unterricht vor allem in Projektarbeit erfolgen.

Leider dürfen wir aus rechtlichen Gründen keine Fotos von den Plänen veröffentlichen. Aber bis Ende Juli könnt ihr euch die Ausstellung im Rathaus vor der Bibliothek im 2 OG anschauen.

1. Platz (Teilnehmernummer 1007)

Ein Architekturbüro aus Stuttgart hat es geschafft – es hat den 1. Platz. Das heisst: Es bekommt erstmal nur Geld. Viel Geld. Um genau zu sein über 40 tausend Euro. Ob es wirklich gebaut wird, entscheidet sich später.

Besonderheiten:

Es gibt keine zentralen Toiletten mehr – Sie sind dann im ganzen Gebäude vereinzelt zu finden. Außerdem wird die Aussenfassade aus rotem Backstein sein. Die Mediothek wird sich über 3 Etagen erstrecken, die mit mediothekinternen Treppen verbunden sind. So kann man sie auch als Flur nutzen, zumal die Mediothek auch in einer Verbindung zwischen vier Gebäuden untergebracht ist.

Aula/Mensa:

Wie geplant, gibt es auch eine große Aula, die auch als Mensa genutzt werden soll. Sie ist fast 800m² groß und kann durch Trennwände 5-mal verkleinert werden.

Klassenräume:

Die Klassenräume der Unterstufe haben tatsächlich das offene Raumkonzept. Statt Innenwänden gibt es vor allem Glas und nichts und es gibt – hoffentlich – viel Licht. Dennoch versperren die Teamzimmer die große Glaswand.

 

SV-Raum:

Der SV stünde ein 40m² großer Raum und noch ein kleines Büro zu verfügung. Diese Räume würden gegenüber der Pausenhalle und des Innenhofes liegen und wären ebenfalls verglast.

 

 

 

2. Platz (Teilnehmernummer 1011)

 

So kann die Schule in 12 Jahren auch aussehen… Doch was sind die, ins Nichts führenden Stege? –“Die kommen da nicht hin” sagte Herr Reis in einem Interview mit uns. Auch eine andere Frage bleibt bei dem Architektenbüro aus Gelnhausen offen: Wo ist die Abendschule hin?

 

Besonderheiten:

Statt großen, verbindenden Fluren setzt dieses Architektenbüro auf Stege, die von einem Gebäude zum anderen führen. Eventuell soll man die Schule von außen beleuchten können. Und auf den Dächern gibt es Dachgärten.

Aula/Mensa:

Auch hier gibt es eine große Aula, die auch zum Essen geeignet ist. Allerdings ist sie über Eck. So können bei Veranstaltungen weniger Leute gut auf die Bühne gucken.

Klassenräume:

Die Klassenräume sind auch hier nicht besonders. Sie sollen sogar ein großes Problem haben, denn sie haben nur an einer kleinen Wand Fenster und jeder, der schon einmal eine Schule gebaut habe, haben wir uns sagen lassen, wisse, dass so zu wenig Licht in den Raum kommen würde.

SV-Raum:

Auch hier gibt es sowohl einen SV-Raum, als auch ein SV-Büro. Diese Räume befinden sich allerdings im 1. OG und liegen etwas abseits, im jetzigen Verwaltungstrakt.

 

2. Platz (Teilnehmernummer 1003)

 

Der zweite 2. Platz kommt aus Mannheim. Er baut zwei Gebäude dazu und reist, wie fast alle, den Süd-Trakt ab.

 

Besonderheiten:

Als gebäudeverbindenden Flur gibt es hier ein Glasbauwerk. Und man kommt von der Aula durch einen Innenhof direkt zur Mediothek.

Aula/Mensa:

Auch hier gibt es eine große Aula, die auch zum Essen geeignet ist. Sie ist etwas größer als die vom 1. Patz, aber auch über Eck! Und wie alle Bühnen der drei Bauplänen ist sie sehr wenig tief, was für das Theaterspielen suboptimal ist.

Klassenräume:

Die Klassenräume sind hier fast quadratisch, mit angereihten Teamzimmern.

SV-Raum:

Hier sind wir im 2 OG im Verwaltungstrakt ohne Büro.